Nachlese Gemeindevertretung 29.6.2021

Vergangenen Dienstag fand die letzte Gemeindevertretungssitzung vor der Sommerpause statt. Im Tagesordnungspunkt 1 wurde der Anrufbus vorgestellt. Ab September soll es als Ergänzung zu den regulären Nachbus-Linien einen Anrufbus im Rheindelta geben. Die Gemeindevertretung hat den Antrag mit 24 stimmen von 27 angenommen. Details zum Anrufbus: www.anrufbus.at

Kinderstube

Im Tagesordnungspunkt 7 wurde die Vereinbarung mit dem Verein Kinderstube beschlossen. Die Gemeinde einigte sich nach langen Verhandlungen mit dem Verein auf einen sanften Übergang und eine Stufenlösung für die nächsten 3 Jahre.

Anfrage Bürgermeister

Unter Allfälliges stellte Bernd Brunner für Höchste Zeit & die Grünen eine Anfrage direkt an den Bürgermeister. Offiziell wird von Unterstützung und Partnerschaft den privaten Betreuungs- und Bildungseinrichtungen gegenüber gesprochen. Wenn wir uns die Entwicklungen der letzten Zeit anschauen, dann darf an dieser Haltung gezweifelt werden. De facto werden über baurechtliche, administrative und organisatorische Auflagen diesen privaten Vereinen das Weiterbestehen sichtlich schwer gemacht.

Unsere Anfrage daher an den Bürgermeister: Stehen Sie hinter den langjährigen privaten Vereinen Kinderstube und Schulstube? Sehen Sie die Bildungsvielfalt, die über private Anbieter gegeben sind, für Höchst als eine Bereicherung und als wertvoll an? Unterstützt die Gemeinde Höchst den Fortbestand und die Entwicklung dieser privaten Anbieter, Kinderstube und Schulstube? Wenn ja, was tut die Gemeinde Höchst konkret dafür, um den Fortbestand dieser privaten Einrichtungen Kinderstube und Schulstube zu gewährleisten?

Wir sind sehr gespannt auf die schriftliche Beantwortung dieser Fragen.