Gemeindevertretung 16.03.2021

Nachlese Gemeindevertretung 16.3.2021

Wie wir immer betonen, ist es uns wichtig, dass die politische Arbeit (in Höchst) möglichst transparent kommuniziert wird. Deshalb haben wir uns vorgenommen, nach jeder Gemeindevertretungssitzung eine kurze Zusammenfassung unter die Leute zu bringen. Im Gegensatz zu Ausschuss-Sitzungen ist die Gemeindevertretung öffentlich und die Inhalte für alle Interessierte frei zugänglich – übrigens die Gemeinde Höchst publiziert das Ergebnisprotokoll auf deren Website.

Letzten Dienstag tagte mit Maske und Abstand die Gemeindevertretung im Pfarrzentrum.

Öffentliche WCs beim Badestrand Glashaus:

Am Beginn unter dem Tagesordnungspunkt „Mitteilungen“ informierte der Bürgermeister über einen Grundtausch am See beim Glashaus. Das Grundstück ergeht an die Gemeinde und unter finanzieller Beteiligung des Landes werden dort öffentliche WC Anlagen, Fahrradabstellplätze und eine Müllentsorgungsanlage errichtet.

Nachnutzung Altes Pfarrheim:

Bevor die Gemeinde weitere Planungsschritte bzgl. Der Sanierung und der Nachnutzung des „Alten Pfarrheims“ unternimmt, soll eine bautechnische Überprüfung des Gebäudes stattfinden, informierte der Bürgermeister. Vor Beginn der Corona-Pandemie hat die Gemeinde bereits Ideen aus der Bevölkerung gesammelt und kommuniziert, dass dieser historische Ort unter Beteiligung der Höchster Bevölkerung neu belebt und dementsprechend saniert wird. Bei erneutem Nachfragen wie der Prozess der Nachnutzung weiter gehen soll, wurde dann die Grundsatzfrage aufgeworfen, ob das Gebäude überhaupt für eine Nachnutzung geeignet ist. Die Nachnutzung des „Alten Pfarrheims“ ist uns Höchste Zeit & den Grünen sehr wichtig und wir werden intensiv an diesem Thema dranbleiben. Wir sehen darin eine Chance einen Begegnungsort mitten im Zentrum von Höchst zu schaffen.

Projekt „Vielfalt Rheindelta“

Die vier Gemeinden Hard, Fussach, Gaissau und Höchst sowie der Wasserverband Rheindelta und das Land Vorarlberg planen derzeit das Projekt „Vielfalt Rheindelta“. Es wird derzeit an einem Konzept und Umsetzungsplan gearbeitet. Themen, die hier besonders relevant sind, sind: Klimaanpassung, Verbesserung der Ökologie, Hochwasserschutz und Landwirtschaft.

Agenda Gemeindevertretung

Anschließend beginnt die Tagesordnung. Bzgl. den Raumplanungsangelegenheiten wurden alle einstimmig beschlossen.

Notwendige Tausch- und Kaufverträge für die Umsetzung der Busspur entlang der Bruggerstraße wurden ebenfalls einstimmig beschlossen.

In Höchst wird es im Sommer einen Standort der Sommerschule geben und die Ferienbetreuung wird auch für Kinder ab 10 Jahren erstmals  angeboten werden. Die Kosten dafür wurden ebenfalls einstimmig beschlossen.

Nach 1,5 Stunde wurde die Sitzung von BM Herbert Sparr geschlossen.

Nächste Gemeindevertretungssitzung findet am 18. Mai 2021 statt.